Neue Sportoberschule Leipzig eröffnet

Neue Sportoberschule Leipzig eröffnet

Großer Bahnhof, mit Sachsens Kultusminister Christian Piwarz, OBM Jung und den Bürgermeistern Fabian, Rosenthal und Dubrau. Am Montag erfolgte nach zweijähriger Bauzeit die Schlüsselübergabe an Direktor Uwe Hempel. Damit wurde die neue Sportoberschule Leipzig eröffnet und viele Vertreter des Sports, der Politik und Wirtschaft waren zu Gast.

Insgesamt 19,1 Millionen Euro hat der Bau gekostet (Die Stadt Leipzig hat davon 11,8 Millionen Euro finanziert, 7,3 Millionen Euro hat der Freistaat Sachsen übernommen). Gut angelegtes Geld –  die neu errichtete Schule ermöglicht nun bis zu 672 Schülerinnen und Schülerinnen optimale Lern- und Sportbedingungen. Neben den Schulräumen, der Verwaltung, einer Bibliothek im Hauptgebäude und der Mensa, Fachunterrichtsräumen und einigen Mehrzweckräumen in einem Zwischengebäude gibt es auch eine neue Sporthalle. Die Dreifeldsporthalle, die auch für außerschulische Nutzung gedacht ist, ist unter anderem mit einer knapp 200 Zuschauer fassenden Tribüne und Anzeigentafel ausgestattet und trägt den erhöhten Anforderungen des Leistungssports für den Schul- und Wettkampfbetrieb Rechnung. Im Außenbereich ist ein Kleinspielfeld angelegt worden, welches zusätzliche Sport- und Freizeitkapazitäten ermöglicht.

Weitere Informationen finden Sie auch bei den Kollegen der LVZ.

 

Author: Maria Geißler

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.