Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation im Waldstraßenviertel

Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation im Waldstraßenviertel

Posthorn

 

Am 8. September 2016 um 18.00 Uhr findet eine Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation in unserem Viertel statt. Inhalte sollen sowohl Maßnahmen zum Abbau des allgemein hohen Parkdrucks im Viertel als auch konkrete Maßnahmen bei Großveranstaltungen in der Arena oder im Stadion sein. Die Veranstaltung wird im Kultursaal des Hauptgebäudes des Sportforums in der Straße Am Sportforum durchgeführt. Der Bürgerverein Waldstraßenviertel lädt dazu gemeinsam mit Vertretern des Verkehrs- und Tiefbauamtes und des Ordnungsamtes die Bürgerinnen und Bürger des Viertels sowie alle Interessierten herzlich ein.

 

Zu weiteren Inhalten, die diskutiert werden sollen, hier ein Auszug aus der Presserklärung des Verkehrs- und Tiefbauamtes:

„Bedingt durch die hohe Wohndichte im gründerzeitlich geprägten Waldstraßenviertel sowie der begrenzt zur Verfügung stehenden Stellplätze auf Privatflächen und im öffentlichen Straßenraum besteht im Wohnquartier bereits an veranstaltungsfreien Tagen eine hohe Stellplatznachfrage, die zusätzlich infolge der geringen Entfernung zur Innenstadt durch Berufspendler, Besucher und Kunden verschärft wird. Flächendeckend im öffentlichen Straßenraum durchgeführte detaillierte Erfassungen des Parkraumangebotes und der Parkraumnachfrage verdeutlichen die Zuspitzung des Parkdrucks an Veranstaltungstagen mit einer Vielzahl illegaler Parkvorgänge und häufig auftretenden Belegungen über 100 Prozent. Sowohl Berufspendler als auch Veranstaltungsbesucher werden durch den hohen Anteil an unbewirtschafteten Stellplätzen im Gebiet animiert, ihr Fahrzeug hier kostenfrei abzustellen.

Um die Verkehrssituation für Bewohner sowohl im Alltagsverkehr als auch bei Veranstaltungen zu verbessern, soll gebietsfremder Verkehr aus den Wohnstraßen herausgehalten und damit Parksuchverkehr vermieden und günstigere Parkmöglichkeiten für den Kunden- und Lieferverkehr in den Geschäftsstraßen geschaffen werden. Dabei ist eine wesentliche Zielstellung, Fremdverkehr auf die Verkehrsmittel des Umweltverbundes zu verlagern. Da die bestehenden Konkurrenzen um den knappen Parkraum im Viertel nur durch eine mehrfache Nutzung der beschränkt zur Verfügung stehenden Stellplätze sinnvoll abgebaut werden können und eine maßgebliche Erweiterung privater Stellplätze ausgeschlossen werden muss, ist hier ein entsprechendes Parkraummanagement unumgänglich.

Im Ergebnis vertiefender Untersuchungen sowie umfassender Abstimmungen innerhalb der Stadtverwaltung, mit Vertretern der AG Verkehr des Bürgervereins Waldstraßenviertel, der Polizei und der Veranstalter wird die Einrichtung des Bewohnerparkens im Waldstraßenviertel zur Umsetzung empfohlen. Zusätzlich soll bei bestimmten Veranstaltungsgrößen und -konstellationen temporär über die Anordnung einer Bewohnerschutzzone entschieden werden. Im Rahmen der Bürgerinformationsveranstaltung sollen beide Maßnahmen vorgestellt und diskutiert werden. Des Weiteren sollen erforderliche Voraussetzungen für eine zeitnahe Umsetzung der Maßnahmen aufgezeigt sowie über die am 10.09.2016 während der Anreise zum Fußballspiel RB Leipzig vs. Borussia Dortmund geplante temporäre Einrichtung eines Sperrkreises im Gebiet des Waldstraßenviertels informiert werden.“

 

Ergänzung Ende September 2016: Hier finden Sie die Folien, die in der Veranstaltung diskutiert wurden.

 

Author: Maria Geißler

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.