In eigener Sache – Waldstraßenviertel setzt klares Zeichen gegen Rechtspopulisten

In eigener Sache – Waldstraßenviertel setzt klares Zeichen gegen Rechtspopulisten

„Der Gegenprotest hat eine Melodie: Überall an der Strecke ertönt ‚Freude schöner Götterfunken.’“ – schreibt LVZ-Online in ihrem Liveticker zum Legida-Aufzug durch das Waldstraßenviertel.

Wer es erlebt hat, kann das nur bestätigen. Der „Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V.“, der ebenfalls zu dieser Form des friedlichen Protestes aufgerufen hatte, bedankt sich bei allen Bewohnern des Viertels, für dieses beindruckende und eindeutige Zeichen gegen Fremden- und Menschenfeindlichkeit.

Die „Ode an die Freude“ erschallte laut aus vielen Fenstern, zusätzlich standen an zahlreichen Fenstern brennende Kerzen als Zeichen des Widerstandes gegen die Rechtspopulisten von Legida – ein deutliches Zeichen dafür, dass sich die Waldstraßenviertel-Bewohner für Toleranz und Mitmenschlichkeit stark machen.

Wir sind sehr erleichtert, dass der Abend friedlich geblieben ist und danken den Einsatzkräften der Polizei für ihr umsichtiges Handeln.

Der Vorstand des „Bürgervereins Waldstraßenviertel e.V.“

Author: Maria Geißler

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.