Graffiti beseitigt – danke an alle Spender

Graffiti beseitigt – danke an alle Spender

Wieder „schön“: Geländer über dem Elstermühlgraben; Foto: Jörg Wildermuth

Wieder „schön“: Geländer über dem Elstermühlgraben

Jörg WIldermuth (Foto/Text)

Dank Ihrer Spenden konnten die Graffiti-Schmierereien auf den Geländern über dem Elstermühlgraben an der Ecke Jacob-/Humboldtstraße bereits Ende Juli entfernt werden. Es war das erste Projekt unserer Aktion „Schönes Waldstraßenviertel“. Die Idee: Der Verein lässt mit eigens eingeworbenen Spendengeldern Graffiti im Waldstraßenviertel entfernen. Wir warten nicht auf die städtischen Behörden, wir werden selbst aktiv.

Die Aktion hat auf unserer Facebook-Seite zu einer breiten Diskussion geführt. Wir haben dabei viel Zustimmung gefunden. Nur einige Zitate: „Tolle Aktion. Diese schmierigen Wände zerstören das Flair des Viertels total.“ „Sieht jetzt endlich wieder schick aus.“ „Es wäre schön, wenn das in ganz Leipzig gemacht werden würde.“ Aber auch die Sprayer-Szene war auf unserer Seite sehr aktiv. Von ihr kamen meist ziemlich polemische Bemerkungen, wie z.B. „Endlich wieder Platz zum malen!“. Dieser Kommentar erhielt immerhin fünf Likes. Das stimmt einen dann doch nachdenklich …

Es wurden aber auch konstruktive Vorschläge geäußert: Ihr solltet „eher Spenden für die Errichtung einer legalen Sprühfläche (Wall) sammeln“. Das finde ich eine bedenkenswerte Idee. Tatsächlich gibt es ja regelrechte Graffiti-Kunstwerke. Ein Beispiel findet sich bei uns bereits an der Lessing-Grundschule. Warum nicht mehr davon? Deswegen der ernstgemeinte Aufruf: Wer könnte eine solche Fläche zur Verfügung stellen? Solche – legale – Streetart-Kunst wäre eine echte Bereicherung für das Waldstraßenviertel.

Wenn Sie unsere Initiative unterstützen wollen, spenden Sie unter dem Stichwort „Schönes Waldstraßenviertel“ (Sparkasse Leipzig, IBAN: DE84 8605 5592 1183 5294 53). Noch einmal riesengroßes Dankeschön an alle bisherigen Spender und auch an die Spezialfirma „Homex Graffitientfernung & Fassadenschutz GmbH“, die sich ebenfalls an den Kosten beteiligt hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.