Zur Geschichte des Antijudaismus – Ein Vortrag von Prof. Dr. Günter Hartung

Zur Geschichte des Antijudaismus – Ein Vortrag von Prof. Dr. Günter Hartung

Synagogendenkmal Gottschedstraße Leipzig; Foto: Andreas Reichelt

Von Petra Cain
mit Dank an Gerald Diesener

Mit diesem Vortrag greift Professor Dr. Günter Hartung eine seit Jahrzehnten schwelende Diskussion auf, bei der es um die Frage der persönlichen Einflussnahme Adolf Hitlers auf und seine Verantwortung für die Judenvernichtung geht. Dabei wurden immer wieder Momente ins Feld geführt, die Hitler von einer persönlichen Verantwortung entlasten sollten.

In diesem sogenannten Historikerstreit – eine Kontroverse unter Historikern, die im Feuilleton weitergeführt wurde – behauptete eine Seite, dass Adolf Hitler zunächst kein genuines Interesse an einer Judenvernichtung gehabt habe, sondern sein Ziel in der Eroberung von Territorien bis hin zur letztlichen Beherrschung der Welt bestanden habe. Erst als sich abzeichnete, dass man dieses Ziel nicht erreichen würde, trat die Vernichtung der Juden im gesamten Herrschaftsgebiet – gewissermaßen als Ersatzziel – in den Mittelpunkt. Daran trüge aber Adolf Hitler nicht die Hauptschuld (bzw. -verantwortung), schließlich gäbe es kein von ihm unterzeichnetes Dokument, das dies hinreichend belege, noch war er jemals persönlich in einem Vernichtungslager.

Dass eine solche Interpretation auf eine faktische Entlastung Adolf Hitlers zielte, liegt auf der Hand – und eine breite internationale Faschismusforschung hat dagegen stets vehement protestiert.

Der Referent, emeritierter Ordinarius am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität in Halle, unterstützt diese Sicht mit einer umfassenden Bestimmung der Rolle des Antijudaismus im nationalsozialistischen Deutschland. Mit Zitaten aus heute zumeist kaum noch bekannten Texten Adolf Hitlers aus der Zeit der Weimarer Republik kann er belegen, dass die Vernichtung der Juden sehr wohl und schon früh zu den wichtigen Zielen von Hitlers Politik zählte.

Bemerkungen zur Geschichte des Antijudaismus und seiner Funktion bei Adolf Hitler
Dienstag, 17. September, 16.00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Günter Hartung
Ort: Bürgerverein, Hinrichsenstraße 10, 04105 Leipzig

Foto: Andreas Reichelt

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.