Optionen für die Jahnallee – Was meinen Sie?

Optionen für die Jahnallee – Was meinen Sie?

Am vergangenen Donnerstag haben wir in der AG Verkehr mögliche Varianten für eine Umgestaltung der inneren Jahnallee zusammengetragen. Die folgenden Optionen sollen eine Diskussionsgrundlage sein, sie stellen ausdrücklich kein bevorzugtes Ranking dar (es wird aber bereits von Tempo 30 auf der Jahnallee ausgegangen). Die Liste zählt die zusammengetragenen Möglichkeiten wertungsfrei auf – vom geringsten bis zum größten Eingriff in den bestehenden „status quo“.

  1. Alle Kurzzeitparkplätze auf der Jahnallee bleiben erhalten.Der Radverkehr wird über die Gustav-Adolf-Straße geleitet (derzeit von den Gewerbetreibenden favorisiert).
    Bei diesem Plan sollte auch die Möglichkeit einer Fahrrad-Brücke über das Elsterflutbecken geprüft werden. Stichwort: Fahrradschnellweg.
  2. Stadteinwärts: Fahrradweg. Hier 3 Optionen:
    a) gestrichelte Linie (Anlieferung überall möglich)
    b) durchgezogene Linie (Anlieferung nicht, oder nur an bestimmten Stellen möglich)
    c) „Protected Bikelane“ – völlig geschützter Radweg
    Stadtauswärts: Ableitung des Radverkehrs über die Gustav-Adolf-Straße. Kurzzeitparkplätze stadtauswärts bleiben erhalten.
    Baumpflanzungen prüfen um die Jahnallee aufzuwerten.
  3. Radwege entlang beider Fahrbahnen. Hier wieder 3 Optionen:
    a) gestrichelte Linie (Anlieferung überall möglich)
    b) durchgezogene Linie (Anlieferung nicht, oder nur an bestimmten Stellen möglich)
    c) „Protected Bikelane“ – völlig geschützter Radweg
  4. Sperrung der Jahnallee für den stadteinwärtigen Verkehr. Ableitung über Marschner- und Friedrich-Ebert-Straße. So entsteht viel Platz für Radwege auf der ehemaligen Stadteinwärts-Spur.
    Kurzzeitparkplätze stadtauswärts (Baumpflanzungen prüfen).

Was meinen Sie? Wie sollte der Verkehr auf der inneren Jahnallee künftig organisiert werden?
Mit herzlichen Grüßen
Jörg Wildermuth

Author: Jörg Wildermuth

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Die Stadt bzw. Frau Dubrau wird kurzen Prozess machen und Fahrradstreifen Aufnahmen lassen. Wie sie es immer getan hat. Die Gewerbetreibenden können da diskutieren, wie sie wollen. Ich erwarte eigentlich nichts anderes.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.