Mittwoch, 16. Mai: Kleider  für die Bühne
Mai09

Mittwoch, 16. Mai: Kleider für die Bühne

Von Dagmar Geithner „Wahrscheinlich gehöre ich zu den ältesten Bewohnern des Waldstraßenviertels“, meinte Dorothea Weinert bei unserem Besuch in Vorbereitung ihrer bevorstehenden Ausstellung in den Räumen des Bürgervereins. Die zierliche 83jährige Künstlerin empfing uns in ihrem lichtdurchfluteten Eckwohnzimmer in der Tschaikowskistraße, wo sie seit 1971 zu Hause ist. Als Kind in einer Umsiedlerfamilie in Jena aufgewachsen, entdeckte...

Mehr
WN 151: In eigener Sache
Mai09

WN 151: In eigener Sache

Liebe Waldstraßenviertelbewohner, sind Sie auch so genervt von den vielen Graffiti-Schmierereien in unserem Viertel? Es klingt vielleicht altmodisch, aber ich störe mich an diesen Verunzierungen und finde sie schlicht respektlos. Wer aber kann etwas dagegen machen? Die Stadt ist mit dieser Aufgabe überfordert. Aus diesem Grund ist meine Antwort einfach: Wir alle sind gefordert! Deswegen möchte ich die Initiative Schönes...

Mehr
150 Jahre Zöllner-Denkmal
Mai08

150 Jahre Zöllner-Denkmal

Von Dagmar Geithner Im Mai des Jahres 1868 wurde im südlichen Rosental ein Denkmal zu Ehren des Komponisten und Chorleiters Carl Friedrich Zöllner (1800-1860) eingeweiht. Es wurde vom namhaften Leipziger Bildhauer Hermann Knaur geschaffen und entstand auf Initiative der Leipziger Männergesangsvereine im „Zöllner Bund“, dem zeitweise 700 Mitglieder angehörten. Zöllner wurde als dritter von fünf Söhnen des Lehrers und Kantors Johann...

Mehr
WN 151: Aus dem Vereinsleben
Mai08

WN 151: Aus dem Vereinsleben

Wir begrüßen als neue Vereinsmitglieder: Karsten Lauber; Karla und Arnold Ewerot Mai-Ausgabe Wie schon in den letzten Jahren halten Sie auch dieses Jahr ein Heft nur für den Mai in den Händen. Da am 23. Juni das Große Funkenburgfest ist, erhalten Sie im Juni die nächsten Waldstraßenviertel NACHRICHTEN mit allen Informationen zum Fest. Übrigens: Helfer können wir immer gebrauchen! Sie sind gefragt Im Zuge unserer Recherchen (s. Nr....

Mehr
AG Kino- und Filmgeschichte 25. Mai: Mit Mantel, Degen und großer Klappe
Mai08

AG Kino- und Filmgeschichte 25. Mai: Mit Mantel, Degen und großer Klappe

Von Michael Zock Vor der Sommerpause trifft sich die AG Kino- und Filmgeschichte noch einmal im Wonnemonat. Ich erinnere am 25. Mai ab 19 Uhr an ein Filmgenre, das in den frühen 1960er Jahren auch in Leipzig für ausverkaufte Kinos sorgte. Besonders, wenn sie bereits über modernste 70-mm-Film-Technik verfügten, wie die „Schauburg“ in Plagwitz. Die damals neuen, großen Vorführapparaturen sorgten für ein gestochen scharfes Bild auf der 8...

Mehr
„Einen Kaffee  und diesen Stuhl bitte“
Mai08

„Einen Kaffee und diesen Stuhl bitte“

Johanna Rebers (27) lebt seit fünf Jahren in Leipzig. Sie und Valeska Hoischen (31) haben im Waldstraßenviertel das Café lauritz eröffnet. Mit ihrem ganz eigenen Konzept gehen die Kommunikationsdesignerinnen neue Wege: Sie verbinden Kaffee- und Kuchengenuss mit Produktdesign, spielen stimmungsvoll mit Farbe und Einrichtung. Stilsicher haben sie einen Raum der Begegnung und des Erlebens geschaffen, der einzigartig, chic und zugleich...

Mehr