Bürgerverein Waldstraßenviertel begrüßt Einführung einer „Gästevignette“

Der Bürgerverein Waldstraßenviertel begrüßt, dass die Stadt Leipzig jetzt doch eine „Gästevignette“ einführt und so für Besucher von außerhalb Parkmöglichkeiten im Rahmen des Bewohnerparkens schafft. Der Bürgerverein hatte dies in der Vergangenheit immer wieder gefordert.

Vereinsvorsitzender Jörg Wildermuth: „Damit ist endlich gewährleistet, dass Besuche von Familienangehörigen und Freunden, die nicht aus dem Waldstraßenviertel stammen, möglich sind. Für die ‚Gästevignette‘ muss jetzt eine unbürokratische Online-Lösung gefunden werden.“

Die Ankündigung, Härtefallregelungen für Gewerbetreibe zu gewähren und kostenfreie Parkmöglichkeiten auch im östlichen Waldstraßenviertel zu schaffen, begrüßt der Bürgerverein ebenfalls. Gerade für Härtefälle hatte sich der Verein in den letzten Wochen stark gemacht.

Der Bürgerverein bedauert, dass die Stadt Leipzig die lange diskutierten Änderungswünsche offensichtlich nicht rechtzeitig umsetzen konnte. Die kurzzeitige Verschiebung um zwei Monate ist für den Verein aber dennoch nur ein kleiner Wehrmutstropfen.

Jörg Wildermuth: „Wir alle haben ein Interesse daran, dass eine nutzerfreundliche und rechtssichere Lösung für alle Beteiligten gefunden wird. Das ist für die Akzeptanz des Projektes unerlässlich. Wir freuen uns, wenn es am 1. Januar dann endlich losgeht.“

Die Frage, ob Car-Sharing-Angebote oder Pflegedienstarbeiten weiterhin ungehindert möglich sind, bleibt für den Bürgerverein weiterhin auf der Agenda.

 

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.