Neuigkeiten zum ehemaligen Propsteikirchgelände
Jan23

Neuigkeiten zum ehemaligen Propsteikirchgelände

Foto: © W&V Architekten GmbH Das in Leipzig und Berlin ansässige Architekturbüro W&V Architekten GmbH hat den Realisierungswettbewerb für die Bebauung des Grundstückes für sich entschieden. Nähere Informatioen und Hintergründe auf der Webseite der Stadt Leipzig.

Mehr
Der Verein lädt zum Neujahrsempfang
Jan02

Der Verein lädt zum Neujahrsempfang

Von Andreas Reichelt Am Sonntag, dem 27. Januar um 11.00 Uhr lädt der Bürgerverein Waldstraßenviertel e. V. Mitglieder, Förderer und Freunde zum alljährlichen Neujahrsempfang ein. Bei einer Führung durch die Kongreßhalle am Zoo erkunden wir das 1900 erbaute, lange Zeit leerstehende und nach aufwendiger Sanierung in neuem Glanz erstrahlende Haus. Anschließend wandern wir quasi ums Eck in die Villa Rosental, um bei einem kleinen Buffet,...

Mehr
Else Lasker-Schüler – Leben und Werk
Jan02

Else Lasker-Schüler – Leben und Werk

Von Heinz Bönig Wenige Tage vor ihrem 150. Geburtstag erinnern wir an eine Dichterin, die in Elberfeld geboren ist, 1894 den Arzt Berthold Lasker heiratet, nach Berlin zieht, Zeichen- und Malunterricht nimmt, erste Gedichte schreibt und im Zentrum des künstlerischen Aufbruchs steht. Ihr Gedicht Weltflucht aus dem Jahr 1902 beginnt sie: Ich will in das Grenzenlose Zu mir zurück, Schon blüht die Herbstzeitlose Meiner Seele, Vielleicht –...

Mehr

Aus-geliefert? Was wir dagegen machen können

IN EIGENER SACHE Als ich kürzlich in die Tschaikowskistraße eingebogen bin, standen nicht weniger als vier DHL-Transporter entlang der Fahrbahn. Vier Lieferfahrzeuge derselben Logistikfirma zur selben Zeit in derselben Straße! Wir haben uns mittlerweile schon sehr an diese bequeme Art des Einkaufens gewöhnt: ein Klick im Internet, Internet frei Haus und bei Nichtgefallen alles wieder kostenlos zurück. Sicher, für Menschen mit...

Mehr
Von einem unehrlichen  Berufe
Jan02

Von einem unehrlichen Berufe

Von Andreas Reichelt Eine der ältesten Zünfte soll in unserer handwerksgeschichtlichen Reihe hier genauer vorgestellt werden: Das Töpferhandwerk. Unehrlich? In der Frühneuzeitlichen Gesellschaft gehörte die Töpferei zu den „unehrlichen“ Berufen. Unehrlich bedeutete, anders als heute, nicht „betrügerisch“, sondern „ehrlos“. Ein Rechtsstatus, der erst im 18. Jahrhundert aufgehoben wurde. Aber der Reihe nach. Bandkeramiker vor allem...

Mehr