Auf goldenem Boden
Apr27

Auf goldenem Boden

  Von Andreas Reichelt   Wo heute des Abends das Auto auf dem Hof abgestellt wird, wurden vor nicht all zu langer Zeit Fische gezüchtet, Leinen gefärbt, Kutschen repariert oder Ziegel hergestellt. Und so manches stolze Bürgerhaus steht auf dem Grund einer ehemaligen Mühle, einer Tischlerei, eines Pferdestalls. Die Geschichte unseres Viertels ist untrennbar mit dem Handwerk verbunden. Anlass für uns, mit diesem Beitrag eine...

Mehr
WN 145: Aus dem Vereinsleben
Apr27

WN 145: Aus dem Vereinsleben

Ausnahmsweise Wie im letzten Jahr haben wir den Rhythmus der Heftausgaben wegen des Funkenburgfestes geändert. Daher halten Sie jetzt die 145. Ausgabe als ein Monatsheft für den Mai in Händen, im Juni erscheint dann ein Heft für Juni bis August. Danach geht es im gewohnten zwei-Monats-Rhythmus weiter. Ebenfalls ausnahmsweise Achtung: Im Mai gibt es keine vogelkundliche Wanderung mit Dr. Roland Klemm. Es ist also kein Versehen, wenn...

Mehr
Wir haben etwas zu feiern – mit allen Mitbürgern
Apr26

Wir haben etwas zu feiern – mit allen Mitbürgern

Von Petra Cain   „Fröhlich. Herzlich. Offen.“ – unter dem Motto lädt der Bürgerverein Sie alle zum 25. Jubiläum unseres sommerlichen Bürgerfestes auf den Liviaplatz. Am 17. Juni ist es wieder soweit, um 12.00 Uhr geht es los. Wir bieten bunte Info- und Verkaufsstände, kulinarische Köstlichkeiten, Attraktionen für Kinder und Erwachsene, Musik und Tanz auf unserer Festbühne und eine Tombola, alles wie immer und alles jedes Jahr...

Mehr
Die VILLA – am Rande  und mittendrin
Apr26

Die VILLA – am Rande und mittendrin

Von Maria Geißler   Das Soziokulturelle Zentrum VILLA ist eine Jugend-, Kultur- und Sozialeinrichtung am Rande unseres Viertels. Das Gebäude in der Lessingstraße 7 beherbergt rund 50 Vereine und Organisationen. Träger ist die gemeinnützige LeISA GmbH, die inhaltlich auf die Schwerpunkte Soziokultur und gesellschaftliche Teilhabe, musische Bildung und Jugendkultur, Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, Medienbildung und...

Mehr

WN 145: In eigener Sache

Liebe Leser, liebe Vereinsmitglieder, nun ist es also so weit: die Asylbewerberunterkunft in der Waldstraße wird nach und nach bezogen. Menschen, die aus ihren Ländern fliehen mussten und jetzt bei uns Schutz suchen, werden unsere Nachbarn. Sie werden Integrationskurse besuchen, auf die Entscheidung über ihren Aufenthaltsstatus warten und hoffentlich schnell unsere Sprache erlernen. Diese neuen Waldstraßenviertel-Bewohner werden das...

Mehr