AG Verkehr stellt sich neu auf – Mitstreiter gesucht

AG Verkehr stellt sich neu auf – Mitstreiter gesucht

Die neuen Markierungen an den Kreuzungsbereichen in der Hinrichsenstraße; Foto: Jörg Wildermuth

Von Jörg Wildermuth

Das Waldstraßenviertel stand in den letzten Wochen und Monaten immer wieder wegen drängender Verkehrsthemen im Fokus. Höchste Zeit also, die „AG Verkehr“ aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken. Hier wurde in den vergangenen Jahren wertvolle Arbeit geleistet und die Verkehrsplanung konstruktiv mitgestaltet. Jetzt gilt es wieder aktiv zu werden.
Deswegen stellt sich die „AG Verkehr“ neu auf. Ein erstes Treffen hat Anfang Oktober bereits stattgefunden. Dabei wurden die wichtigsten Verkehrsthemen diskutiert, die das Waldstraßenviertel unmittelbar betreffen. Handlungsbedarf besteht bei folgenden Projekten:

Anwohnerparken
Im Herbst 2019 soll es endlich losgehen. Der Bürgerverein hatte sich hier intensiv eingebracht. Jetzt geht es darum, die Umsetzung aktiv zu begleiten und eventuelle Schwachstellen und Probleme zu erkennen.

Jahnallee
Die Stadtverwaltung hat die innere Jahnallee inzwischen als Unfallschwerpunkt – vor allem für Fahrradfahrer – anerkannt. Innerhalb des nächsten Jahres soll der Verkehr hier durch veränderte Ampelschaltungen reduziert werden, dann soll die Straße zu einer Tempo 30-Strecke umgewandelt werden. Auch an dieser Entwicklung hatte der Bürgerverein einen starken Anteil.
Parallel wird die Einrichtung von Fahrradwegen intensiv diskutiert. Hier muss dringend eine Lösung gefunden werden, die auch die Interessen der Gewerbetreibenden auf der Jahnallee berücksichtigt.

Stadionvorplatz/Arenagelände
Mit dem Ausbau des Stadions wird auch die ÖPNV-Anbindung neu gestaltet. Die sogenannte „Feuerbachschleife“ wird bis an das Sportforum herangeführt. Diskutiert wird auch ein neues Parkhaus in diesem Bereich – das würde aber mehr Autoverkehr anziehen. Gleichzeitig soll der Stadionvorplatz neu gestaltet werden. Da Leipzig auch Austragungsort der Fußball-EM 2024 sein wird, ergeben sich hier sicher große Gestaltungsmöglichkeiten, um diesen Platz in ein Schmuckstück zu verwandeln. Das beschlossene Sportmuseum kann so an Attraktivität gewinnen. In diesem Zusammenhang steht auch die ebenfalls schon beschlossene Freilegung der Alten Elster entlang der Friedrich-Ebert-Straße wieder auf der Tagesordnung.

Liviaplatz
Die von der Stadtverwaltung vorgelegte Planung ist generell auf große Zustimmung gestoßen. Jetzt geht es an die konkrete Gestaltung. Eine Testphase könnte schnell umgesetzt werden. Hier muss sich jetzt der Stadtrat positionieren.

Nordtangente
Dieses alte „Schreckgespenst“ geistert immer wieder durch den Raum, wenn es um die Organisation der erweiterten Innenstadt Leipzigs geht. Hier gilt es wachsam zu bleiben.

An Themen besteht also kein Mangel. Die „AG Verkehr“ im Bürgerverein wird sich zu allen diesen Fragen aufstellen und eigene Positionen entwickeln. Je mehr sich an den Diskussionen beteiligen, desto besser. Das nächste Treffen findet am 15. November um 18.30 Uhr in den Räumen des Bürgervereins statt. Wir freuen uns über rege Beteiligung.

Foto: Jörg Wildermuth

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.